Workshop: Technology Readiness Level in Horizont 2020

Exzellente Forschung, wettbewerbsstarke Forschungs- und Unternehmensstandorte, mehr innovative Produkte und Dienstleistungen, dies sind Ziele von Horizont 2020, dem neuen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union (EU) mit einem Volumen von ca. 80 Mrd. Euro und einer Laufzeit von 2014 bis 2020.

Um diese Ziele zu erreichen, ist u.a. eine Systematisierung und Standardisierung von Förderprojekten in verschiedene technologische Entwicklungsstufen, der sog. Technology Readiness Level (TRL), eingeführt worden. Angewandt wird eine Skala von eins bis neun, der die Entwicklungsstufen von der reinen Grundlagenforschung bis hin zu vorkommerziellen Prototypen zugeordnet werden. Viele Antragsteller aus NRW haben bisher offenbar Probleme, diese Vorgaben strategisch zufriedenstellend zu berücksichtigen. Weiterhin bestehen große Unsicherheiten bei der Beschreibung der notwendigen Maßnahmen, die durchzuführen sind, um ein höheres TRL Niveau am Ende des Projektes zu erreichen.

Um Sie mit den Anforderungen der TRL Systematik vertraut zu machen, möchten wir Sie im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) NRW herzlich einladen, erstmalig an einem Workshop zu TRL teilzunehmen. ZENIT organisiert diesen Workshop in Kooperation mit der Nationalen Kontaktstelle KMU und mit erfahrenen Experten der Europäischen Kommission und aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Die Veranstaltung findet am 21. Mai 2015, Beginn 14 Uhr, bei der ZENIT GmbH in Mülheim an der Ruhr statt. Sie ist Teil der Veranstaltungsreihe des Handlungskonzeptes der Landesregierung "Erfolgreich forschen in Europa", die sich an VertreterInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft richtet.

Diese Veranstaltung ermöglicht:

  • Schaffung von Kenntnis / Vertrauen / Sicherheit im Umgang mit TRL Anforderungen in Horizont 2020 Ausschreibungen
  • Differenzierung und Einstufung von eigenen Projekten in die TRL Stufen und für unterschiedliche Förderinstrumente

  • Übertragung und Anwendung von erfolgreichen Antragsinhalten auf eigene Vorhaben

  • Einblick in die Arbeiten und Erfolge von EU-Projekten über eine Ausstellung „Innovations for Europe based in NRW“.

Die Veranstaltung richtet sich primär an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Hochschulen mit ersten Erfahrungen in Horizont 2020 und/oder im Vorgängerprogramm 7. FRP sowie an Multiplikatoren, insbesondere EU-Büros an NRW-Hochschulen.

ZENIT nutzt diese Plattform, um die Vorteile einer Beteiligung an Europäischen Förderprogrammen vorzustellen und wird dabei von der Europäischen Kommission, dem MIWF NRW und der Nationalen Kontaktstelle KMU unterstützt.

Enterprise europe network NRW Europa